Rasenmäherrobotter

Nach der Geräte- und Maschinenlärmschutzverordnung dürfen in Wohngebieten Rasenmäher von Montag bis Samstag in der Zeit von 7 bis 20 Uhr betrieben werden und müssen an Sonn- und Feiertagen ruhen. Dies sollte auch beim Einsatz von Mährobotern beachtet werden.

Rechtlich ist nicht geklärt, wie viele Stunden am Tag die Roboter ununterbrochen im Einsatz sein dürfen, daher sollte das Ruhebedürfnis des Nachbarn und bei Anschaffung die Lautstärke des Geräts berücksichtigt werden.

Mähroboter erreichen mitunter nur 60 Dezibel ­– also die Lautstärke eines normalen Gesprächs oder eines Fernsehers auf Zimmerlautstärke – und sind damit in der Regel leiser als Rasenmäher. Die Einsatzzeiten der selbstfahrenden Rasenmäher können so programmiert werden, dass Nachbarn wenig gestört werden.

Autor: Rechtsanwalt Cnud Hanken