Monthly Archives: Februar 2015

Vorsicht beim Umgang mit fremden Hunden

Wer mit fremden Hunden umgeht sollte beachten, dass er selbst nicht zu Schaden kommt - sprich gebissen wird. Gleichzeitig ist aber auch zu beachten, dass der fremde Hund beim Umgang nicht geschädigt wird. Es kommt häufiger vor, dass Hunde beim Umgang oder auch im Spiel mit Personen Gegenstände verschlucken. Solange beim Spiel mit dem eigenen Hund Gegenstände vom Hund verschluckt werden scheiden Schadensersatzansprüche gegenüber Dritten aus. Dies ist nicht der Fall beim Umgang mit einem Weiterlesen [...]

Anfechtung gemäß § 133 InsO gegen Energieversorger

Bevor eine mögliche Gesetzesänderung hinsichtlich der Vorsatzanfechtung gemäß § 133 InsO in Kraft tritt, ist der Insolvenzverwalter weiterhin gehalten, jede Möglichkeit der Massemehrung zu nutzen. Bei einigen Insolvenzschuldnern bietet es sich an, die frühere Vertragsbeziehung mit Energieversorgern näher zu überprüfen. Insbesondere bieten sich hier Anfechtungsmöglichkeiten, wenn die Existenz des schuldnerischen Betriebs von der regelmäßigen Energiebelieferung abhängt. Ein klassisches Weiterlesen [...]

Selbstbehalt für unterhaltspflichtige Erwerbstätige

Zum 1. Januar 2015 wurde der für Unterhaltspflichtige in der "Düsseldorfer Tabelle" zu berücksichtigende Selbstbehalt erhöht. Der notwendige Selbstbehalt steigt für unterhaltspflichtige Erwerbstätige von 1.000,00 Euro auf 1.080,00 Euro, sofern sie für minderjährige Kinder oder Kinder bis zum 21. Lebensjahr, die im Haushalt eines Elternteils leben und sich in der allgemeinen Schulausbildung befinden, zur Zahlung verpflichtet sind. Für nicht erwerbstätige Unterhaltsverpflichtete Weiterlesen [...]